Der Buchfindomat

Wie toll die Welt der Literatur ist, merken Kinder erst, wenn sie ein Buch lesen, das sie begeistert.
Die Suche nach dem Lieblingsbuch kann Spaß machen - besonders dann, wenn BuchhändlerInnen, LehrerInnen oder BibliothekarInnen tolle Bücher mit Leidenschaft empfehlen.

Was ist aber, wenn Kinder alleine vor dem Bücherregal stehen? Woran sollen sie sich orientieren? Autorennamen und Verlage sagen Kindern nichts und die Klappentexte sind oft eher für Erwachsene geschrieben worden – denn die sollen die Bücher ja kaufen.

Und online? Erwachsene können sich durch Rezensionen und Vorschautexte arbeiten, bevor sie ein Kinderbuch aussuchen. Aber trifft die Auswahl dann auch den Geschmack des Kindes?

Webseiten, auf denen von unabhängigen ExpertInnen Bücher ausgewählt und für Kinder ansprechend präsentiert werden, Webseiten, auf denen Kinder SELBST Bücher entdecken können, sucht man vergeblich.
Bis jetzt!

Unser Ziel

Kinder, die gern lesen, sollen gute Bücher finden. Kinder, die bisher noch nicht viel lesen, sollen dazu motiviert werden.
Jenseits der allseits bekannten Titel wie Gregs Tagebücher oder Harry Potter stellen wir eine handverlesene Auswahl der besten Kinderbücher zusammen. Egal, für welches Buch sich das Kind entscheidet, es wird ein tolles sein! Die Art der Präsentation ist interaktiv, attraktiv und humorvoll. Die Suche nach dem nächsten Lesestoff soll so einfach und angenehm wie möglich sein, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene.

Wer wir sind

Die Eine hat Expertise in der Welt der Kinder- & Jugendliteratur, der Andere technisches Know-How und praktische Umsetzungsideen.

Tina Kemnitz macht seit mehr als 20 Jahren auf Bücher neugierig und erreicht mit ihren Buchempfehlungsshows jährlich fast 30.000 Kinder und Jugendliche. Nach ihren Shows in Schulen sind die von ihr vorgestellten Bücher manchmal monatelang in der örtlichen (Schul-)Bibliothek vergriffen und in der Buchhandlung plötzlich sehr gefragt. www.tollesbuch.de

Kaspar Ensikat ist Medieninformatiker und hatte die Idee, eine Webseite für Kinder zu bauen, auf der sie - mit oder ohne Eltern - Bücher finden können. Er ist zuständig für alles Technische und Betriebliche rund um den Buchfindomaten und selbst ein Bücherwurm.

Konzept & Entwicklung

Wie können Kinder online auf eine schöne und einfache, aber auch interaktive Weise zur Buchsuche motiviert werden? Da gäbe es viele Möglichkeiten: Quiz, Ranking, Zufallsgenerator…

Wir glauben, dass Kinder selbst am besten wissen, worauf sie Lust haben. Wenn die Bücher für das Alter der Kinder geeignet sind, dürfen und sollen sie frei wählen können. Grobe Richtungsvorgaben (abenteuerlich, lustig...) sowie eine Begrenzung der Anzahl der Bücher sollen ihnen die Entscheidung lediglich erleichtern.

Wie funktionierts?

Bei der Auswahl der Klassenstufe werden die Bücher zufällig angeordnet. Wie im Buchladen oder in der Bibliothek durchforstet man die Vorschläge, bis man ein Buch findet, das einem gefällt. Beim Klick öffnet sich dann eine Detailansicht mit einem Einblick in die Story, einer Leseprobe und der Angabe, wo man das Buch bekommt: In der nächsten Bibliothek, in der örtlichen Buchhandlung oder bei geniallokal.de, einer Vertriebsplattform regionaler Buchhandlungen.

Ausblick

Unser Ziel ist es, möglichst viele Kinder in den Genuss toller Kinderliteratur zu bringen! Dafür ist Literaturvermittlung durch Erwachsene wichtig: Sie beginnt mit den Eltern, wird in der Schule von den LehrerInnen fortgesetzt und endet in Buchhandlungen & Bibliotheken.

Wir wollen mit unseren Angeboten alle unterstützen: Kinder bei der Buchfindung, Eltern bei der Lesemotivation ihrer Kinder, LehrerInnen bei der Vermittlung von Wissen und Können rund um Buchvorstellungen und BuchhändlerInnen und BibliothekarInnen beim Verbreiten von guter Kinderliteratur.

Wir arbeiten an weiteren Projekten: Wertvolle Online-Fortbildungen für LehrerInnen und BibliothekarInnen - damit Leseförderung noch mehr Spaß macht!

Es gibt soooo tolle Kinderbücher - wäre doch jammerschade, wenn die keiner liest.

09.02.2022